Perkutane Nukleoplastie

Abnutzungsveränderungen der Bandscheibe führen zu einem Verlust der elastischen Haltekräfte, sodass eine Drucksteigerung innerhalb der Bandscheibe zu Vorwölbungen und dauerhaften Schmerzen führen kann. Durch eine Punktion des Bandscheibeninnenraums und Absaugung eines Teils des Bandscheibenkerns können diese Beschwerden nachhaltig verringert werden. Für dieses Verfahren ist eine „Kurznarkose“ erforderlich. Eine stationäre Aufnahme ist nicht notwendig.

  • Perkutane Nukleoplastie: In örtlicher Betäubung wird über eine Punktion eine Sonde in die erkrankte Bandscheibe eingebracht. Durch elektrische Coblation wird der Druck im Bandscheibeninnenraum reduziert, hierdurch kann sich die schmerzhafte Vorwölbung der Bandscheibe zurückbilden.