Serielle Periduralanästhesien

Bei unzureichender Wirksamkeit einer medikamentösen Schmerztherapie können serielle Injektionen in den Spinalkanal (Periduralanästhesien) eine rasche Schmerzlinderung und Rückbildung entzündlicher Nervenwurzelreizungen erreichen. Dabei wird nach örtlicher Betäubung der Wirbelkanal außerhalb der Rückenmarkshaut punktiert. Schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente können so unmittelbar schmerzhafte Nervenwurzeln erreichen.

  • Peri­du­ralan­äs­the­sie (sche­ma­ti­sche Dar­stel­lung): Nach ört­li­cher Betäu­bung wird der Wir­bel­ka­nal außer­halb der Rücken­mark­shaut punk­tiert. Schmerz­stil­lende und ent­zün­dungs­hem­mende Medi­ka­mente kön­nen so unmit­tel­bar schmerz­hafte Ner­ven­wur­zeln erreichen.